.

 

Unsere Schießgruppe

im Schießsportzentrum vom BSV Marl-Drewer 1967 e.V.


Die Schießgruppe ist Bestandteil des BSV Marl-Brassert 1955 e.V. und setzt sich aus den Schützen des Vereins zusammen. Die Schießgruppe unterliegt den Beschlüssen der Vereinsorgane, sowie der Satzung des Vereins.

Das Schießen beim BSV Marl-Brassert 1955 e.V. wird ausschließlich nach sportlichen Grundsätzen betrieben. Nicht geduldet werden:

a.    ein verdecktes Tragen von Waffen

b.    das Schießen in der Bewegung des Schützen

c.    das Benutzen von Scheiben oder Zielgegenständen, die Menschen darstellen oder symbolisieren

d.    die Abgabe von ungezielten Deutschüssen

Alle zwei Jahre, im Jahr nach dem Schützenfest, wählen sie aus ihrer Mitte einen ersten und einen stellvertretenden Schießwart.

Die Schießgruppe führt unter einem der Schießwarte Übungsabende, Wettkämpfe und sonstige Veranstaltungen, in Abstimmung mit dem Vorstand, in eigener Verantwortung und selbständig durch.

Die Gewehre werden nur durch die Schießwarte probegeschossen, eingestellt und versiegelt. Die Siegel dürfen durch die Schützen nicht verändert werden. Zum Jahreswechsel werden die Gewehre von einem Fachhändler gewartet und überholt.

Die Schießgruppe richtet einmal jährlich ein Bataillons-Pokalschießen aus und unterstützt die Kompanie bei der Durchführung des Kompanie-Pokalschießen.

Die Schießergebnisse bei den Übungsabenden, sowie bei allen Wettkämpfen werden ausschließlich von einem Schießwart ermittelt.

Es gelten die Sicherheitsbestimmungen des Deutschen Schützenbundes. Diese hängen bei jedem Schießen aus und sind zu befolgen.

An den Übungsabenden kann jeder Schütze 2 × 15 Schuß sowie Probeschüsse abgeben. Die gekennzeichneten Schießkarten erhält er jeweils von einem Schießwart.

Folgende Schießbedingungen sind festgelegt:                                                                                           Unser neuer Schießwart! Hanno Steffan.

                                                                                                                                                                     Ebenfalls Schießwart: Rolf Störmer

Sie gelten nur bei einer Mindestteilnahme an 8 Schießen pro Jahr.

Schießschnüre und Eicheln werden ausgegeben bei

Schützen bis 40 Jahre, Schießen stehend freihändig


3 × 115 Ringe —> Grüne Schnur
3 116 Ringe —> Grüne Eichel
bei jährlich 3 × 1 Ring mehr gibt es eine weitere Eichel

3 × 120 Ringe —> Silberne Schnur
3 × 121 Ringe —> Silberne Eichel
bei jährlich 3 × 1 Ring mehr gibt es eine weitere Eichel

3 × 125 Ringe —> Goldener Schnur
3 × 126 Ringe —> Goldene Eichel
bei jährlich 3 × 1 Ring mehr gibt es eine weitere Eichel


Schützen 40 bis 50 Jahre, Schießen stehend aufgelegt

3 × 125 Ringe —> Grüne Schnur
3 × 126 Ringe —> Grüne Eichel
bei jährlich 3 × 1 Ring mehr gibt es eine weitere Eichel

3 × 130 Ringe —> silberne Schnur
3 × 131 Ringe —> Silberne Eichel
bei jährlich 3 × 1 Ring mehr gibt es eine weitere Eichel

3 × 135 Ringe —> Goldene Schnur

3 × 136 Ringe —> Goldene Eichel

bei jährlich 3 × 1 Ring mehr gibt es eine weitere Eichel

Schützen über 50 Jahre, Schießen sitzend aufgelegt

3 × 130 Ringe —> Grüne Schnur
3 × 131 Ringe —> Grüne Eichel
bei jährlich 3 × 1 Ring mehr gibt es eine weitere Eichel

3 × 135 Ringe —> Silberne Schnur
3 × 136 Ringe —> Silberne Eichel
bei jährlich 3 × 1 Ring mehr gibt es eine weitere Eichel

3 × 140 Ringe —> Goldene Schnur
3 × 141 Ringe —> Goldene Eichel
bei jährlich 3 × 1 Ring mehr gibt es eine weitere Eichel

Die Schießgruppe führt in zwangloser Reihenfolge Veranstaltungen durch, für die ein Beitrag, der jährlich festgelegt wird, erhoben wird. Um an den Veranstaltungen teilnehmen zu können, ist der Beitrag bis zum Ende des dritten Monats des jeweiligen Jahres beim Kassenwart zu entrichten.

Folgende Veranstaltungen werden in der Regel jährlich durchgeführt:

a)    Schießen auf Tauben und Hasen auf dem Schießstand Losheide in Datteln

b)    Treckerfahrt mit Grillen

c)    Schießgruppenfest mit Pokalschießen der Damen und Abendessen

d)    Jahresabschlußfest mit Schießen auf Ehrenscheiben und zünftigem Essen

Der Schießwart erstattet in der Generalversammlung der Gilde jährlich einen Bericht über die Tätigkeiten der Schießgruppe und gibt die Schießergebnisse der drei Altersgruppen bekannt, die aus den besten fünf Ergebnissen des Jahres ermittelt werden.

Die Jahreshauptversammlung wird jeweils nach der Generalversammlung der Gilde durchgeführt. Hierzu wird vom Kassenwart ein Kassenbericht abgegeben. Es wird keine Tagesordnung vorgegeben.